Chiropraktik nach Palmer

Das Lösen der Blockaden und Verlagerungen der Wirbel nur mit Hilfe der Hände des Therapeuten

Bewegungseinschränkungen von Wirbelsäule und Gliedmaßen – z.B. HWS- und Schulter-Arm-Syndrom, Beckenschiefstand, Fehlbelastungen der Kniegelenke, Neuralgien, Ischialgien sowie einige Organstörungen lassen sich durch gezielte Chiropraktik lindern und heilen.

Durch begleitende muskelentspannende und durchblutungsfördernde Maßnahmen, wie Baunscheidtieren und Schröpfen, werden Selbstheilungskräfte aktiviert und Schlackenstoffe ausgeleitet.


nach oben


(C) 2010 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken